Donnerstag, 16.02.17, 10:58 Uhr

meissen zeitläufe – Fotografien eines Tages

Acht Fotografen dokumentieren 24 Stunden eines Alltags in Meißen: Ausstellungseröffnung am 16. Februar

Bild: Claudia Hübschmann, Elbeparkplatz 19:41:03 © Claudia Hübschmann

Vor 30 Jahren hat Fellbach die Städtepartnerschaft mit Meißen geschlossen. Im
Rahmen des vielfältigen Programms zum Jubiläum wird im Foyer des Rathauses die Ausstellung „meissen zeitläufe“ präsentiert. Acht Meißner Fotografen zeigen ihre Auswahl eines 24-stündigen Fotomarathons durch die Elbestadt, der am 14. Mai 2014 im Rahmen eines Projekts des Kunstvereins Meißen stattfand. Die Ausstellung wird am Donnerstag, 16. Februar, um 19 Uhr durch Oberbürgermeisterin Gabriele Zull eröffnet. Ein Grußwort spricht Meißens Erster Bürgermeister Markus Renner. Daniel Bahrmann, Fotograf und Vorsitzender des Kunstvereins Meißen, führt in die Ausstellung ein.

Meißen gilt zu Recht als Perle des Elblands. Von der Albrechtsburg bekrönt, bietet die
historische Altstadt eines der schönsten sächsischen Städtebilder. Doch gezeigt werden Bilder abseits des touristischen Blicks. Die Fotografen spüren dem Alltag ihrer Stadt im Verlauf eines einzigen Tages nach. Dabei liegt der Reiz in den unterschiedlichen Sichtweisen der Fotokünstler. Reportage- und Streetfotografie wechseln sich ab mit Fotografien, die vornehmlich künstlerisch-ästhetischen Gestaltungssichten folgen. So unterschiedlich die Betrachtungsweisen auch sein mögen, zeichnen sie doch ein unverwechselbares Bild des Alltags dieser Kleinstadt nach, ungeschönt, subtil, reizvoll, überraschend und liebevoll. Nicht zuletzt sind diese Fotos schon heute Zeitdokumente dieses einen Tages im Mai 2014, für den sich die acht Fotografen ein halbes Jahr zuvor verabredet hatten, um ihn für die Nachwelt festzuhalten.

In der Ausstellung werden bis zum 23. April großformatige Fotos der Fotografen Daniel Bahrmann, Olaf Fieber, Holger Münzberg, Claudia Hübschmann, Christin Schöne, Matthias Lehmann, Pepe Kirchhof und Uwe Winkler gezeigt.

Termin: Vernissage am Donnerstag, 16. Februar, 19 Uhr; Ausstellung bis 23. April 2017, Mo bis Mi 8 bis 17.30 Uhr, Do 8 bis 18.30 Uhr, Fr 8 bis 13 Uhr,
Sa 9 bis 12 Uhr

Ort: Rathaus Fellbach, Foyer

Eintritt frei

Kulturamt Fellbach
Marktplatz 1
70734 Fellbach
Tel. 0711 - 5851 434
Fax 0711 - 5851 119
kulturamt@fellbach.de

Weitere Informationen erhalten Sie hier