Falstaff Spätburgunder Trophy 2018

Sortenverkostung des Genussmagazins Falstaff: Remstaler Weingüter Teil des deutschen „Burgunder-Wunders“

(c) Gottfried Stoppel

Das Genussmagazin Falstaff hat für seine aktuelle Ausgabe deutsche Spätburgunder verkostet und nach dem 100-Punkte-System bewertet. Da einige Weine aus dem Burgund inzwischen fast unerschwinglich seien, sei es an der Zeit sich nach qualitativ hochwertigen Alternativen umzusehen – fündig werde man dabei in Deutschland, meint auch die „Grande Dame der englischen Weinkritik“, Jancis Robinson. Wer die Entwicklung der deutschen Burgunderweine in den letzten 20 Jahren verfolgt habe, für den sei das nun erreichte Qualitätsniveau nicht überraschend. Dennoch gab es für die Jury der diesjährigen Falstaff Spätburgunder Trophy „jede Menge Grund zum Staunen“, ob der momentanen Dynamik in der Entwicklung: „Die Party geht gerade erst richtig los.“

Teil dieses „Burgunder-Wunders“ sind auch einige Remstaler Spätburgunder. Folgende Weine erreichten bei der Falstaff Spätburgunder Trophy 2018 hohe Punktzahlen: Angeführt wird das Feld vom 2015er Hebsack Linnenbrunnen Spätburgunder GG trocken des Winterbacher Weinguts Jürgen Ellwanger mit 94+ Punkten, dicht dahinter folgen der 2015er Fellbacher Lämmler Spätburgunder GG trocken (94 Punkte) und der 2015er Untertürkheimer Gips Spätburgunder GG (93 Punkte) des Weinguts Aldinger aus Fellbach. Ebenfalls 93 Punkte erhielt der 2015er SL Großheppach Steingrüble Spätburgunder trocken des Weinguts Berhard Ellwanger aus Weinstadt. Jeweils 92 Punkte erhielten der 2015er Goldréserve Spätburgunder trocken des Schwaikheimer Weinguts Escher und der 2015er Dreiegg des Weinguts Zimmerle aus Korb. Der 2015er Spätburgunder Symphonie trocken des Remshaldener Weinguts Doreas, der 2015er Spätburgunder Großmutter des Fellbacher Weinguts Johannes B. sowie der 2015er Breuningsweiler Haselstein Spätburgunder Reserve trocken des Schwaikheimer Weinguts Maier erreichten jeweils 91 Punkte. Das Weingut Maier darf sich außerdem über 89 Punkte für seinen 2015er vom Stein Steinreinacher Hörnle Spätburgunder trocken freuen, das Weingut Johannes B. zudem über 88+ Punkte für seinen 2015er Spätburgunder Urgestein. 88 Punkte erreichte auch der 2015er Spätburgunder*** trocken des Weinguts Jochen Mayer aus Weinstadt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier