Mittwoch, 28.02.18, 15:45 Uhr

Die Tragödie des Friedrich Glück

Eröffnung der Sonderausstellung am 3. März in Weinstadt

Seinen Namen muss Friedrich Glück ein Leben lang als Verhöhnung empfunden haben. Man untertreibt nicht, beschreibt man das Leben des Komponisten und Pfarrers als eine Tragödie. Die unbändige Lebenslust des Schwaben gerät immer wieder mit der sittlichen Engstirnigkeit seiner Zeit in Konflikt, bevor er im Oktober 1840 mit nur 47Jahren verstirbt.

Das Silcher-Museum in Schnait widmet Friedrich Glück in diesem Jahr eine Sonderausstellung. Zahlreiche Exponate, darunter viele Originale, lassen den Pfarrer wider Willen und den passionierten Komponisten lebendig werden. Die Ausstellung wird durch zahlreiche Leihgaben aus Baden-Württemberg bereichert. So werden erstmals alle drei Glück-Porträts in einer Ausstellung beieinander sein.

Am kommenden Samstag wird die bis November dauernde Ausstellung mit musikalischer Untermalung des Carus-Quintetts eröffnet.

Termin: Samstag, 3. März, 17 Uhr

Ort: Silcher-Museum, Weinstadt-Schnait

Silcher-Museum des Schwäbischen Chorverband e.V.
Silcherstraße 49
71384 Weinstadt-Schnait
Tel. 07151 - 65 230
Fax 07151 - 65 305
museum@s-chorverband.de

Weitere Informationen erhalten Sie hier