Mörike elementar

Mediale Ausstellung im StadtMuseum Fellbach vom 19. April bis 22. Juli - Anmeldung zur Vernissage bis 13. April

(c) „Eduard Mörike“, Pastellbild von Luise Walther, 1874, DLA

Im Rahmen der Literaturtage zum 10. Mörike-Preis der Stadt Fellbach an Elke Erb zeigt das StadtMuseum die Sonderausstellung „Mörike elementar“. Sie wird am Donnerstag, 19. April, um 19 Uhr, eröffnet und dauert bis 22. Juli.

Bei der Eröffnungsfeier in der Musikschule Fellbach sprechen Thomas Schmidt vom Deutschen Literaturarchiv Marbach und Christa Linsenmaier-Wolf, Kulturamtsleiterin und Kuratorin der Ausstellung. Verzahnt mit der Einführung liest die vielfach ausgezeichnete Sprecherin Doris Wolters Mörikes „Elementargedichte“. Die musikalische Umrahmung übernimmt das Posaunenquartett der Musikschule, die Fellbacher Weingärtner präsentieren zudem den Mörike-Wein 2018.

Die vier Elemente spielen in Mörikes Lyrik eine bedeutende Rolle. Seine Verse liegen in einem besonderen Licht, spielen eine eigene Melodie und jedes Gedicht atmet auf seine Weise. Diese komplexen sinnlichen Qualitäten erlebbar zu machen, die Mörike wie kein zweiter Dichter mit hohem Kunstverstand entfaltet, ist ein Anliegen der Ausstellung, deren Zentrum eine Installation mit Einspielungen und Projektionen bildet. Die Ausstellung schafft ohne Umwege über die Biografie Mörikes einen eigenen lyrischen Erfahrungsraum und spricht mit medialen Mitteln alle Sinne des Besuchers an.

Ein hochwertiges Rahmenprogramm bietet Vorträge renommierter Wissenschaftler. Heinrich Detering spricht am 2. Mai über „Naturwahrnehmung bei Mörike und Storm“. Hartmut Böhme referiert am 9. Mai über „Feuer – Wasser – Erde – Luft“. „Nach der Natur“ ist eine literarisch-musikalische Soiree am 17. Mai mit den Schauspielern Rudolf Kowalski und Eva Scheurer sowie den Jazz-Musikern Peter Lehel und Ull Möck überschrieben. Zum Internationalen Museumstag am 13. Mai können Besucher ihr Lieblingsgedicht mitbringen. Ein breites museumspädagogisches Angebot für Kinder und Jugendliche vermittelt Eigenheiten der Naturlyrik.

Termin: Eröffnung am Donnerstag, 19. April, 19 Uhr; Ausstellung bis 22. Juli 2018, Di bis So 14 - 18 Uhr & 25. April bis 22 Uhr

Ort: StadtMuseum Fellbach (Eröffnungsfeier in der Musikschule Fellbach!)

Eintritt frei

Info: Anmeldung zur Vernissage bis 13. April.

Kulturamt Fellbach
Marktplatz 1
70734 Fellbach
Tel. 0711 - 5851 434
Fax 0711 - 5851 119
kulturamt@fellbach.de

Weitere Informationen erhalten Sie hier