Kinderträume in Ost und West

Spielzeug aus Meißen und Fellbach - Ausstellung ab 30. November im StadtMuseum Fellbach zu sehen

© Hauck

Anlässlich der 30-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Fellbach und Meißen präsentiert das StadtMuseum charakteristisches Spielzeug aus den Kinderzimmern beider Städte. Im Fokus steht dabei die Ära der 1960er und 70er Jahre in Ost- und Westdeutschland.

Die Ausstellung erörtert Spieltraditionen und deren Veränderungen aufgrund der unterschiedlichen politischen Systeme. Es geht um Kindheitsdefinitionen, Rollenzuteilungen und Erwartungshaltungen. Wie haben Kinder hier wie dort gespielt und auf welche Aufgaben wurden sie durch das Spiel vorbereitet? Das Stadtmuseum Meißen stellt hierfür ausgewählte Leihgaben zur Verfügung, die in der Sonderschau ihren Platz neben Spielsachen aus Fellbacher Haushalten finden. Auch Privatleute, Ladenbesitzer und Erzieher haben eigene Spielsachen überlassen, welche die Jahre in besonderer Weise kennzeichnen. Zum Vorschein kommen Kindheitslieblinge von Ost und West – manchmal in typischen Gegensätzen oder aber mit überraschenden Berührungspunkten. Zusammengetragen wurden persönliche, charakteristische, amüsante, aber auch politisch belegte Dinge.

Eröffnet wird die Sonderschau am 30. November um 19 Uhr von Museumsleiterin Ursula Teutrine. Für Gitarrenklänge und „Flötentöne“ sorgen Uwe Schlotterbeck und Denise Hartmann vom Papiertheater „Die Pappenspieler“. Kleine gebackene Köstlichkeiten bietet der Verein Kreativ Handeln e.V. Ein breit gefächertes Rahmenprogramm aus Themenführungen, Vorträgen und museumspädagogischem Programm begleitet die Ausstellung, die bis 4. März zu sehen sein wird.

Termin: 30. November 2017 bis 4. März 2018, Di bis So 14 - 18 Uhr

Ort: StadtMuseum Fellbach

Eintritt frei

Kulturamt Fellbach
Marktplatz 1
70734 Fellbach
Tel. 0711 - 5851 434
Fax 0711 - 5851 119
kulturamt@fellbach.de

Weitere Informationen erhalten Sie hier