CAMERA WORK 2014-18

Ausstellung von Frank Paul Kistner in der Galerie der Stadt Fellbach vom 28. Juni bis 9. September

© Frank Paul Kistner

Frank Paul Kistner, 1959 in Heilbronn geboren und aufgewachsen, wohnt und arbeitet in Fellbach und Berlin. Als freiberuflicher Fotograf ist er Dozent für Fotografie am Berufskolleg für Grafik-Design in Stuttgart und Schwäbisch Gmünd. Seit 2015 ist Kistner berufenes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie. Als Vorsitzender des Vereins KunstWerk Fellbach hat er verschiedene Ausstellungen zeitgenössischer Kunst organisiert.

In der Galerie der Stadt werden nun Arbeiten des Fotografen gezeigt. Die Ausstellungseröffnung findet am 28. Juni um 19 Uhr statt. Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeisterin Gabriele Zull führt Prof. Dr. Tilman Osterwold in die Ausstellung ein. Der Künstler ist anwesend.

Das Projekt CAMERA WORK 2014-18 besteht aus zwei Werkserien mit den Titeln „Meereshorizonte“ und „Connected“. Wie abstrakte, gestische Zeichnungen präsentieren sich die Himmelsbilder der Serie „Connected“, die Kistner in Asien, Lateinamerika und Europa fotografiert hat. In Fellbach wird die Ausstellung mit der zweiten Serie aus den Jahren 2014 bis 2018 ergänzt, Seestücke von fast malerischer Qualität. Meditative, reduzierte Bilder in strenger Komposition. Nur Wasser, Wellen und der weite Horizont sind zu sehen. Die großen Formate, die Beschränkung auf changierende Grau- und Blautöne sowie der völlige Verzicht auf eine weitergehende Motivik geben einen Eindruck von der Unendlichkeit des Meeres, dessen Faszination sich der Betrachter nicht entziehen kann.

Termin: Vernissage - Donnerstag, 28. Juni 2018, 19 Uhr; Ausstellung bis 9. September 2018, Di bis Do 16 - 19 Uhr, Fr bis So 14 - 18 Uhr

Ort: Galerie der Stadt Fellbach

Eintritt frei

Kulturamt Fellbach
Marktplatz 1
70734 Fellbach
Tel. 0711 - 5851 434
Fax 0711 - 5851 119
kulturamt@fellbach.de

Weitere Informationen erhalten Sie hier