Höhepunkte aus Remstaler Küchen

Die Gastronomie im Remstal steht den hochwertigen Weinen in nichts nach. Die für die Region typischen, gutbürgerlichen Gaststätten sowie auch die gehobenen Landgasthöfe und Restaurants bis zur Sterne-Klasse legen im Remstal Wert auf eine ausgewogene und saisonale Küche.

Je nach Jahreszeit werden daher verschiedene Schwerpunkte in die Speisekarten integriert und es werden auch spezielle Themenveranstaltungen durchgeführt, die die Kochkünste der Remstaler Gastronomie "er"schmeckbar machen:

Frische & Leichtigkeit treibt im Frühling seltsame Blüten...

...denn dann schmücken Gänseblümchen und Veilchen ein Gericht, Zucchiniblüten und Löwenzahn bringen Frühlingsgefühle auf den Teller, Holunderblüten und Kamille eröffnen völlig neue Aromawelten. Der Blüten- und Kräuterküche haben sich dann auch die Remstäler Gastronomen verschrieben, ein Blick auf die Speisekarten verspricht Leichtigkeit und Intensität.

Passend zur farbenprächtigen Obstblüte im Remstal lassen sich die Küchenchefs inspirieren und kombinieren frische, meist regionale Produkte zu spannenden Kreationen mit Bärlauch, Spargel, Kresse und Co. Dabei muss nicht jedes Gericht mit einer Blüte dekoriert und gekrönt werden: Wichtig ist den Köchen, die Frische des Frühlings mit saisonalen und möglichst regionalen Zutaten auf den Teller zu bringen. Denn die Herausforderung heißt dann: den Frühling zu schmecken. Die Küchenchefs zaubern Farbe und Vielfalt auf die Teller, natürlich dürfen dann auch vegetarische Gerichte oder Fisch-Delikatessen nicht fehlen.

UNSER ANGEBOT AN SIE: Das "Blühende Remstal"
Pünktlich mit der Blütenpracht, die die Region Jahr für Jahr aufs neue verzaubert, servieren Ihnen ausgewählte Remstäler Küchenmeister für etwa drei Wochen zwischen April und Mai köstliche Kreationen rund um den Frühling zum Probierpreis. Wahlweise gibt's ein kreatives Gericht für 11,50 € oder auch ein 3-Gänge-Menü für 29,- €. Lassen Sie sich inspirieren!


Wenn der Sommer im Remstal Einzug hält...

...dann schmeckt man das! Äpfel, Birnen, Erdbeeren, Salate und viel frisches Obst türmen sich auf den Wochenmärkten und erfreuen unser Auge. Der Sommer bringt wieder Farbe auf den Tisch und in die Landschaften. Wer jetzt an einem Wochenende mit der Familie durch das Remstal radelt oder wandert, kann sich an den reich tragenden Obstbäumen der weitläufigen Streuobstwiesen erfreuen. Frisch und knackig hängen Brettacher, Boskoop, Schwaikheimer Rambour neben Stuttgarter Geißhirtle und Alexander Lucas oder wie der Volksmund sagen würde: Äpfel neben Birnen. Ergänzt wird das Farbspektakel von leuchtend gelben Mirabellen und violetten Zwetschgen. Und so mancher würde am liebsten vom Wegesrand aus reinbeißen in diese aromatische Farbenpracht.

Natürlich gehören zum Sommer mehr als nur Obst und Gemüse. Auch leichte Fleischgerichte und Fisch passen bestens in diese schöne Jahreszeit. Und Remstaler Küchenchefs servieren wieder das Beste, was der Sommer zu bieten hat: leichte Sommergerichte mit frischen regionalen Zutaten und dazu gerne auch ein sommerliches Glas Remstaler Wein. Freuen darf man sich dann zum Beispiel auf Schweinemedaillons mit Chili-Kirschkompott und Sommersalaten oder Rahmpfifferlinge im Kräuterflädle mit Blattsalat auf den Speisekarten. Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei. Frisch gestärkt geht es danach umso beschwingter weiter auf dem Rad oder zu Fuß, um einen traumhaften Sonnenuntergang über den Weinbergen im schönen Remstal zu erleben.

UNSER ANGEBOT AN SIE: Der "Remstal Sommer-Teller"
Wählen Sie für mehrere Wochen in den Sommermonaten zwischen Juli und August sommerliche Genüsse zubereitet von ausgewählten Gasthäusern und Restaurants des Remstals. Passend zum jeweiligen Sommer-Teller wird Ihnen ein Viertele Remstal-Wein oder alternativ ein alkoholfreies Getränk zum Pauschalpreis von nur 14,- € serviert. Lassen Sie sich verlocken!

Im Herbst beginnt die abwechslungsreichste Küchenzeit...

...des Remstals. Wenn der Wind sanft durch die Weinberge des Remstals weht, mit den rotorangen Blättern spielt, über das am Boden liegende Laub fährt und sich in den Wäldern, die sich sanft die Hügel hinaufziehen, verliert verwundert es nicht, dass in dieser Gegend so manche Leckerei entsteht. Ob Reh oder Hirsch, Fisch oder Hase, ob Birnen oder Äpfel, Pilze oder Spätzle – das Remstal ist ein bunter Präsentkorb für Feinschmecker aller Arten. Wer also nach einer ausgedehnten Wanderung durch die Weinberge richtig Hunger bekommen hat, der findet bei einer abschließenden Einkehr in eine der guten Stuben des Remstals alles was das Herz begehrt.

Wem der Sinn nach Wild steht, kann zum Beispiel zwischen Rehbraten, Hirschschnitzelchen oder Wildschweinkeule wählen. Für Fischliebhaber finden sich Saiblingsfilet, Forelle oder Zander auf den saisonalen Speisekarten. Und wem das noch nicht reicht, der darf sich auf Schweinelendchen oder Hasenrücken freuen. Ergänzt werden die Speisen mit einer großen Auswahl an Gemüsen der Region und wer es süß mag, den erwarten Desserts, die alles bieten, was die heimischen Obstwiesen hergeben. Ob Birnen, Äpfel oder Mirabellen: Das Remstal bringt sie alle auf den Tisch.

UNSER ANGEBOT AN SIE: Das "Remstal Schlemmer-Menü"
Entdecken Sie kulinarischen Hochgenuss aus den guten Küchen im Remstal. Wählen
Sie ab Mitte September für ca. drei Wochen ein 4-Gänge-Menü zum einheitlichen Probierpreis von 35,- €. Passend zum jeweiligen Menü wird Ihnen eine hochwertige 3er-Probe mit einer erlesenen Auswahl Remstaler Weine zum Preis von 10,- € angeboten. Lassen Sie sich verführen!


Im Winter, der überwiegend dunklen Jahreszeit,...

...wenn draußen noch kalte Winde fegen und sich das knochige Geäst der kahlen Bäume nur schwach vom Grau des milchigen Himmels abhebt oder verregnete Tage einen zum Drinnenbleiben zwingen, lassen sich im Remstal herzhafte Gerichte wunderbar genießen. So mag mancher sich verwundert die Augen reiben, wenn er im Remstal einen alten Gasthof oder eine lauschige Weinstube betritt und dort nicht nur Wengerter beim Viertele vorfindet, sondern auch begeisterte Junge und junge Familien, die sich mit lustvollem Appetit auf Maultaschen, Linsen mit Spätzle, Sauerbraten und Schweinebäckle stürzen.

Da vieles von der Küche die Großmutter noch kannte in Vergessenheit geraten ist, macht es besonders Spaß, diese Leckereien in der Winterzeit wieder zu entdecken. Die Gastronomen im Remstal freuen sich darauf, neugierigen Gästen überraschende Spezialitäten aus der „guten alten Zeit“ in Form von Geschmortem und Gesottenem zu servieren. Für alle, die nicht so wagemutig sind, bietet die Küche im Remstal natürlich auch Bekanntes wie Gaisburger Marsch, Wurstknöpfle in der Brühe oder Rinderrouladen mit Knödel. Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei, wenn die Köche zwischen Fellbach und Essingen für den harten Winter die alten Kochbücher hervorholen oder gar selbst ihre Großmütter fragen, wie man denn einen zum Beispiel einen traditionellen „Gundelsbacher Schwabenteller“ anrichtet.

Lassen Sie sich überzeugen und kommen Sie zu Besuch in den guten Restaurants und Gasthöfen im Remstal!