Remstal Sommer-Teller

Sommerliche Genüsse in den guten Gasthäusern und Restaurants im Remstal

Wählen Sie im Juli und August eines jeden Jahres aus vielfältigen Angeboten Ihr Lieblingsgericht, zubereitet von den Küchenchefs der guten Gasthäuser und Restaurants des Remstals.

Der Sommer ist da. Oder nicht? Oder doch? Strahlend oder durchwachsen? Drinnen oder draußen? Prima Gesprächsthema, aber eigentlich egal. Denn im Remstal lässt sich der Sommer bei jedem Wetter genießen. Hauptsache einem gegenüber sitzt jemand mit einem strahlenden Lächeln auf dem Gesicht und einem Sommer-Teller auf dem Tisch. Ein Gefühl wie im Urlaub, jeden Tag. Unter uns: Das ist der Trick.

„Liebe geht durch den Magen“ - alte Volksweisheit, meistens in dem Sinne angewendet, dass die Frau den Mann bekocht.

„Endlich muss ich nicht kochen“ - alte Volksweisheit, meistens von Frauen als Definition gebraucht, wann bei ihnen Urlaubsgefühle einsetzen.

„Schatz, komm‘ wir gehen essen“
- altes Lockmittel für einen gelungenen Abend.

„Was des widdr koscht“
- schwäbischer Hinderungsgrund, kommt anders formuliert, auch im Friesischen vor.

„Remstal Sommer-Teller“ - perfektes Rezept, alles unter einen Hut zu bekommen. 29 Tage Urlaub von Küche und Geschirr spülen? Kein Problem: Rund 30 Gaststätten und Restaurants bieten den Sommerteller an. Überall wird er anders gefüllt. Geräucherter Lachs, Holzfällersteaks, Kaninchenkeule, Spinat-Käse-Knödel, Salatkompositionen, mediterran oder deftig, undundund.

Die wichtigste Info für den Schwaben im Menschen: Jeder Sommerteller kostet 14,- Euro inklusive einem Viertele Wein oder Saftschorle für den Autofahrenden des Tages. Unser Tipp: In dieser Funktion abwechseln, 15 x A, 14 x B oder andersrum. Dann macht die „Genussroute“ richtig Spaß. Zweiter Tipp: Nachrechnen, Zeitaufwand für den Einkauf, Zeitaufwand fürs Kochen, Materialeinsatz? Da muss der Spaß am Selberkochen schon riesig sein und der Mensch die Küchenarbeit genießen, oder?

Ansonsten geht Genießen im Sommer anders: „Genussroute durchs Remstal“ nennt man das Ganze. Die Idee: Du und ich, er und sie, haben im Sommer Besseres zu tun als in der Küche zu schmoren. Besonders wenn draußen die Sonne lacht. Aber egal, ob kalte Platte oder fangfrische Baacher Regenbogenforelle gegrillt. Wer als Profi in der Küche steht, tut’s gerne und freut sich über viele Gäste. Die Gastronomen wollen mit ihrem Rundumsorglos-Paket für schöne Sommertage punkten: Freie Zeit in Gartenwirtschaft oder Restaurant, entspannte Partnerschaften, trotzdem satt und künftiger Stammgast da, wo es einem besonders gefällt: „Die Ferienmonate sind eine wunderbare Gelegenheit, das Remstal und unsere Mitgliedsbetriebe kennenzulernen.“

Ein Sommer, ganz dem Genuss gewidmet. Gerne auch im Vergleich: Vor dem Urlaub, um einen Vergleich zu haben, was der Urlaubsort zu bieten hat. Nach dem Urlaub, um einen Vergleich zu haben, ob die Volksweisheit, zuhause ist es doch am schönsten, nicht auch was für sich hat.

Das Rezept für schöne Sommertage im Remstal: „Man nehme den Flyer, suche für die Werktage die Restaurants in der Nähe aus und fürs Wochenende die Ziele, die etwas weiter weg liegen.“ Kleines Extra: Stempel mit dem Faltblatt sammeln, wer dreimal bei unterschiedlichen Restaurants den Sommerteller gegessen hat, kann bei der Verlosung mitmachen. Wer die ganze Sommer-Genusstour macht, sollte zehn Faltblätter mitnehmen. Das erhöht die Chancen eine der Gutscheine im Wert von je 25 Euro zu gewinnen – einlösbar für Wein oder Essen bei Mitgliedsbetrieben.

Sommer-Teller, Sommertour, Sommerabend, Sommerlächeln
Alles wetterunabhängig. Wie war das? „Schatz, komm‘ wir gehen essen“. Wir machen Ferien. Aber richtig.

Entdecken Sie die Vorzüge unserer Region bei lecker-leichten Gerichten in netter Atmosphäre. So schmeckt der Sommer!

Text: teb