Waiblingen - Fachwerk und Kunst an der Rems

Museum, ältestes Haus der Stadt

Waiblingen ist mit seinen 53.000 Einwohnern die größte Stadt im Rems-Murr-Kreis und liegt an der Deutschen Fachwerkstraße. Sie genießt den Ruf einer guten Einkaufsstadt, denn allein in der Innenstadt gibt es noch mehr als 500 Einzelhändler, Gastronomen, Freiberufler und andere Dienstleister. Neben dem zweimal wöchentlich stattfindenden Wochenmarkt beleben zahlreiche Sonderveranstaltungen wie Ostermarkt, Büchermarkt, Stadtfeste, Französische Tage, Musikmeilen, Sommernachtskino, Oldtimer-Rundfahrten, ein 4wöchiger Weihnachtsmarkt und vieles mehr die historische Kulisse der Waiblinger Altstadt. Hinzu kommt eine Vielzahl von Restaurants und Straßencafés inmitten der bunten Fachwerkhäuser. Eine junge Stadt in alten Mauern.

Historisches
Mehr als tausend Jahre werden in der historischen Altstadt zwischen dem Beinsteiner Torturm und dem Hochwachtturm lebendig. Ein historischer Stadtrundgang führt an 13 interessanten Stationen wie dem öffentlich zugänglichen, überdachten Wehrgang oder den Häusern mit außergewöhnlichen Neidköpfen vorbei. Geführte Stadtrundgänge finden von Mai bis Oktober immer am zweiten Samstag im Monat statt. In den Wintermonaten kann man sich nach Einbruch der Dunkelheit anstelle des Stadtführers auch mit dem Nachtwächter auf den historischen Rundgang begeben. Termine sind über die Tourist-Information buchbar.

Apothekergarten

Freizeit
Die große Erleninsel und die über eine Fußgängerbrücke verbundene kleine Erleninsel sind die grüne Lunge der Stadt.
In der Waiblinger Talaue können zahlreiche Freizeiteinrichtungen vom Minigolfplatz über Kinderspielplätze bis zum Sporthallenbad genutzt werden. Ein herrlicher Biergarten auf der "Schwaneninsel" lädt zum Verweilen ein. Von hier aus kann mit dem Ruderboot "Schwan" die Rems erkundet werden.

Apothekergarten
Zweifellos einer der romantischsten Plätze der Waiblinger Altstadt: Auf der einen Seite erhebt sich die Nikolauskirche, gegenüber fließt der Mühlkanal. Der Eingang wird von zwei Steinbögen flankiert, die ebenfalls zur historischen Stadtbefestigung gehören. Angelegt worden ist der Garten nach dem Vorbild mittelalterlicher Klostergärten. Zwölf Beete zwischen streng geometrisch angelegten Wegen enthalten Pflanzen, die geordnet sind nach den Heilwirkungen auf einzelne Organe. So enthält ein Beet Pflanzen, die bei Erkrankungen von Herz und Kreislauf helfen, andere Beete enthalten Kräuter gegen Verdauungsprobleme oder zur Beruhigung.

Der Mühlenwanderweg
Dieser zehn Kilometer lange Wanderweg führt an insgesamt sechs Mühlen vorbei: Hegnacher Mühle, Geheime Mühle, Hahnsche Mühle, Häckermühle, Vogelmühle und Waldmühle.

Fußgängerbrücke zur Erleninsel

Kunst, Kultur und Musik
Das Kulturprogramm wird in Waiblingen groß geschrieben. Regelmäßig werden an zahlreichen Orten von Kennern geschätzte, zeitgenössische nationale und internationale Kunstausstellungen veranstaltet. So wurde auch die Eröffnung der neuen Stihl-Galerie im Jahr 2008 schon sehnsüchtig erwartet. Opern und Operetten, Jazz- und Popkonzerte, Kunstausstellungen, Ballette, Kabaretts und Kleinkunstvorführungen im Bürgerzentrum ergänzen das Programm ebenso wie die Kleinkunstbühne im Kulturhaus auf der Schwaneninsel und das Marionettentheater "Theater unterm Regenbogen".

Unterkünfte und Gastronomie
Informationen über Unterkünfte in Waiblingen und über die vielseitige Gastronomie erhalten Sie in der Tourist-Information.